Das sagen andere über mich



ein kleiner ausschnitt meiner routen

Bereits vor und während meiner Ausbildung zur Bürokauffrau im Jahr 1993 erhielt ich tausende von Einblicken in sehr persönliche Lebensgeschichten, ob beruflich oder privat. Ich sog Lebensgeschichten in mir auf und verschiedenste Menschen in meinem Umfeld hatten jemanden an ihrer Seite, die es liebte zuzuhören.

Ich unterstützte sie dabei die eigenen Gedanken neu zu sortieren, Sorgen zu benennen, zu reflektieren und persönliche Lösungen zu finden. Es war schon immer die größte Freude für mich die Veränderung in den Gesichtern wahrnehmen zu dürfen, wenn nach und nach in einem zuvor sorgenvoll zerknitterten Gesicht ein freudiges Strahlen auftauchte und der Mensch mit neuer Kraft und Motivation in seine Richtung lief. Negativer Stress wurde in positiven energiegeladenen Stress, der für uns lebenswichtig ist, umgewandelt. 

 

Schon Anfang der 90er Jahre liebäugelte ich mit dem Fernstudium zur Psychologischen Beraterin, was mir erst bewusst wurde, als ich schon längst das Fernstudium abgeschlossen hatte. Beim Aufräumen alter Unterlagen hielt ich plötzlichen einen Flyer aus den 80er Jahren in meinen Händen und musste schmunzeln, da ich mich erst als ich den Flyer sah, an meine damaligen Gedanken erinnern konnte. Mir wurde bewusst, dass mich damals meine eigenen Gedanken und Ängste stoppten. So ließ ich mich seinerzeit gerne von meinem Umfeld ablenken und wanderte erst einmal auf vielen anderen spannenden und lehrreichen Pfaden. 

 

Ich blieb, auch wenn häufig sehr unzufrieden und fremdgesteuert, erst einmal in meinem kaufmännischen Beruf. Meine Ängste hatten mich voll im Griff. Nach und nach begann ich meine Tätigkeiten so auszuwählen, dass ich die Möglichkeit hatte in viele verschiedene Berufszweige und Branchen hineinzuschnuppern, mich auszuprobieren und neues zu lernen. Ich lernte auf diese Weise viele neue Tätigkeiten und erhielt viele Einblicke in verschiedene Berufszweige. Rückblickend war das Schönste für mich, dass ich von den Menschen, mit ihren individuellen Tätigkeiten, Charakteren, Wünschen, Ängsten und Sorgen sehr viel Erfahrung für meine berufliche Zukunft sammeln durfte. Unter anderem lernte ich wahrzunehmen und zu erkennen, was Mitarbeiter und Führungskräfte häufig motiviert oder demotiviert und wie wichtig eine stimmige Kommunikation, Respekt und Wertschätzung ist. Doch vor allem lernte ich mich selbst immer besser kennen und Neues in mir zu entdecken oder zu entwickeln. Dank vieler Gespräche und Beobachtungen erhielt ich die Chance meine eigene Persönlichkeit zu stärken, Situationen und Gedanken neu zu bewerten und mutiger zu werden. Es ist auch heute noch immer wieder spannend, wie plötzlich neue Routen auftauchen, die ich vorher noch nicht wahrgenommen habe.

 

In meiner Freizeit suchte ich mir weitere spannende Tätigkeiten, die mir die Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung und zum Kennenlernen der unterschiedlichsten Persönlichkeiten von uns Menschen gaben. Mal übernahm ich eine Nebentätigkeit. Ich kellnerte viele Jahre auf Schützenfesten, Hochzeiten, in  unserer Dorfdisco oder auf anderen Festlichkeiten. Auch der Kellnerjob bereitete mich auf meine heutige Tätigkeit vor, denn wo erfährt man mehr über uns Menschen als hinter der Theke.

 

Durch verschiedene sportliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Skifahren, Wandern, Tennis, Squash, Joggen, Reiten und Tanzen, erhielt ich weitere Einblicke.

 

Der künstlerische Bereich war das Sahnehäubchen meiner Freizeitaktivitäten, was sich bis heute durchzieht. Ich freu mich, dass ich die Möglichkeit hatte und habe mich hier immer wieder neu zu erfinden. Egal ob das Umgestalten alter Möbel oder anderer Gegenstände, Design von Grafiken, Fotografie, Klavier, Gitarre, Schauspiel, Gesang, Maske, Kostümwerkstatt, bis zu Theater-, Musical-Aufführungen und der Mitwirkung bei einer Kinofilmproduktion. Vieles davon waren die größten Highlights meines bisherigen Lebens, bei denen ich so einige Male extrem meine Komfortzone verlassen musste und so dankbar bin, dass ich mich getraut habe die Schritte zu gehen. Gerade meinen Lehrern aus der Kreativszene bin ich extrem dankbar, dass sie immer an mich geglaubt haben und mir so viele positive Gefühle geschenkt haben. Vieles was ich von ihnen gelernt habe, darf ich heute an meine Klienten weitergeben. 

 

Dann gab es Urlaubsrouten, die mich durch Deutschland und auch andere Länder reisen ließen. Neben den Menschen die mir hier begegneten und mich auch teilweise bis heute begleiten, genoss ich auch die Natur und die Tierwelt.

 

Das Leben besteht nicht immer nur aus Sonnenschein und so gab es auch in meinem Leben so einige Routen, die mich vorerst in eine Sackgasse führten oder vor einen riesigen Berg stoppen ließen. Gerade in diesen Zeiten, bei denen es um meine Gesundheit ging, um Trauer, um Selbstzweifel und Dauerstress, brauchte ich extrem viel Kraft, die ich immer wieder neu entwickeln musste. Dankbar bin ich meinen Freunden, meiner Familie und vielen anderen Menschen, die mich in diesen Zeiten nicht allein ließen und mit mir kämpften. Diese Erfahrungen waren meine größten Lehrer, denn sie zeigten mir, dass es sich lohnt zu kämpfen und wie wichtig es ist auf die eigene innere Stimme zu hören, egal wie lange es dauert. Ab und zu mal mental und körperlich die Richtung wechseln und weiter geht's.

 

2009 war es dann soweit, ich setzte meinen ersten Fuß in Richtung meiner neuen beruflichen Zukunft und begann mein Fernstudium zur Psychologischen Beraterin/Personal Coach. Seitdem nutze ich einen großen Teil meiner Freizeit für umfangreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Erwachsenenbildung mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining, Coaching und Gesundheit.

 

Erst mein größtes Hobby, ist nach und nach, mit so einigen Umwegen, mein neuer Beruf entstanden. Für mich ist diese Arbeit keine Arbeit, sondern eine sinnvolle Lebensaufgabe, die ich mit viel Freude und Engagement ausführe. Mein Beruf ist ein Teil von mir geworden. Die positiven Worte meiner Klienten, die innerhalb kürzester Zeit ihre stimmigen Routen gefunden, ausgebaut oder verschönert haben, geben mir regelmäßig das Gefühl in die richtige Richtung zu laufen. 

 

Mein Motto & Leitspruch:

Entspannt und motiviert, mit einem Lächeln im Gesicht, durchs Leben.


Qualifikationen und Erfahrungen


Fort- und weiterbildung

Ich nehme regelmäßig an Weiterbildungsseminaren bei anerkannten und zeitgemäßen Institutionen/ Ausbildern teil, sauge den Inhalt von Sachbüchern sowie Fachzeitschriften auf und tausche mich regelmäßig mit Kollegen und anderen Menschen - durch die ich mein Wissen ausbauen kann - aus, um auf dem neuesten Wissensstand zu bleiben.